SOoo wieder daa!!! Gibt ganz viel neues!

10. 05. 08 Greenpeace Aktion

Hier ein Artikel zu unserer letzten Greenpeace-Aktion

Wer mitmachen will ist immer Willkommen!

http://www.oberberg-aktuell.de/show-article.php?iRubrikID=1&iArticleID=74398

Die Grafik

17.01.07 Express Artikel

Jahaaa, wir sind am 23. 01. 07 im Express... sie wollten etwas zur vegetarischen Ernährung von Jugendlichen herausgeben und da kommen ich und Jasmin natürlich genau richtig :D muhaaaa

Nach Gammelfleisch, Viehseuchen und ekelerregender Massentierhaltung, sagen immer mehr Jugendliche: „Nein, danke! Ich probier’s mal ohne Fleisch.“ Auch Julia (15) und Jasmin (16) ernähren sich seit zwei Jahren vegetarisch: „Das ist nichts für Kochmuffel, aber mit Mamas Unterstützung klappt’s prima!“ Auf Leckereien verzichten müssen sie auch nicht – dank Soja-Fleischersatz.

Julia und Jasmin gehen zur Schule, wollen Abitur machen und treffen sich mit Freunden. Sie sind ganz normale Mädels – mit einem Unterschied: Sie leben vegetarisch. Fleisch ist für sie tabu!

Als Julia sich entschloss Vegetarierin zu werden, waren ihre Eltern skeptisch: „Sie hatten Angst, dass ich mich nicht ausgewogen ernähre und meine Gesundheit darunter leiden würde. Aber ich konnte nicht mehr. Jedes Mal wenn ich Fleisch auf meinem Teller hatte, überfiel mich mein Gewissen. Mit 13 hab ich dann einfach aufgehört Fleisch zu essen.“ Auch Jasmins Eltern waren von ihrer Idee fleischlos zu leben nicht besonders begeistert: „Meine Mutter versucht mich selbst nach zwei Jahren immer wieder zu überreden.“ Aber die Bergheimerinnen haben ihren Willen durchgesetzt.

Der Grund, warum Julia und Jasmin kein Fleisch mehr essen, ist einfach: „Wir haben uns massenhaft Broschüren und Videos im Internet angeschaut. Da wurde uns zum ersten Mal klar, wie grausam die Menschen Tiere behandeln. Wenn man sieht wie Schweine, Hühner oder andere Tiere hilfslos vor sich hin vegetieren, kann man doch nicht mehr tatenlos zusehen.“ Deshalb haben die Mädchen eine Tierschützer-Truppe auf die Beine gestellt. Mit sieben (?) anderen Mädchen und einem Jungen informieren sie ihre Mitschüler und auch Passanten in der Fußgängerzone.

Aber ganz so einfach ist das Leben eines Vegetariers dann doch nicht. Julia musste ihre Meinung schon öfters verteidigen: „Mein Bruder (warst du das oder Jasmin?) ist oft sauer, wenn Mama weniger Fleisch kocht, aber vor allem meine Oma findet es ungesund, obwohl ich ihr erklärt habe, dass ich alle sechs Monate eine Blutuntersuchungen machen lasse. So lange man seine Werte überprüft und Mängel behebt, kann nichts passieren.“ In der Clique sieht’s anders aus. Jasmin ist froh über die Worte ihre Freunde: „Die meisten meinten nur, dass sie es schon erwartet hätten. Sie sagten, dass sei doch selbstverständlich gewesen, dass wir eines Tages Vegetarierinnen würden!“

Für diejenigen, die das fleischlose Leben mal ausprobieren wollen, haben die Beiden noch einen Tipp: „Nicht von einem Tag auf den anderen aufhören! Das klappt nicht, denn man muss auf zu viel verzichten. Lieber langsam entwöhnen. Außerdem kann man eigentlich jedes Fleischgericht mit Sojaprodukten machen – sogar Hamburger! Und das schmeckt genau wie Fleisch. Probiert’s aus, wenn ihr’s nicht glaubt!“

Für ein einfaches und leckeres Vegetarier-Gericht musst du nur ein paar Gemüsesorten klein schnippeln und zusammen anbraten. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Aubergine, Paprika, Tomate, Zwiebel oder Zuchini. Dazu gibt’s Reis und wer nicht ohne Fleisch kann, der schmeißt noch etwas Soja-Hack in die Pfanne. Auch Spaghetti Bolognese schmeckt super mit Soja-Hack. Den Unterschied merken meist selbst eingeschworene Fleischesser nicht.
Die Grafik

Gratis bloggen bei
myblog.de